Rescuesystem verwenden

Wissensdatenbank

Rescuesystem verwenden

Was ist ein Rescuesystem?

Das Rescuesystem ist eine minimales Betriebssystem mit nützlichen Tools, mit denen du unter anderem deinen Server reparieren, Dateien retten oder eigene Betriebssysteme zu installieren kannst. Unser Rescuesystem basiert auf dem freien System grml.​

Das Rescue wird als CD in den vServer eingelegt und anschließend davon gebootet. Dadurch bleibt die Hauptfestplatte des vServers unberührt und kann jederzeit bearbeitet werden.


Rescuesystem aktivieren

Der Rescuemodus kann in der vServer Detailansicht unter dem Reiter "Verwalten -> Rescuemodus" aktiviert werden. Sobald die Aktivierung bestätigt wurde, wird die CD eingelegt und der vServer startet automatisch neu. Nach wenigen Minuten ist der vServer in dem Rescuesystem via SSH oder noVNC Konsole erreichbar.

Sobald der vServer neu gestartet wird (über das Webinterface, der Befehl "reboot" reicht nicht aus), bootet der vServer wieder von seiner normalen Festplatte.


Einbinden der Festplatte

Um auf die Daten der Hauptfestplatte zuzugreifen, müssen wir zunächst die Bezeichnung herausfinden. Das kannst du ganz einfach mit dem Befehl lsblk durchführen:


Die Festplatte ist in der Regel an der Größe zu erkennen. Der vServer in dem Beispiel hat eine gebuchte Größe von 60 GB. Die Festplatte sda -> sda1 ist also die Festplatte des vServers.

Diese können wir ganz einfach mounten, um anschließend auf alle Dateien zugreifen zu können:


Wir können nun im /mnt Verzeichnis alle Dateien einsehen und bearbeiten:


Um den Rescuemodus zu verlassen, kannst du den vServer mit dem Befehl "shutdown now" herunterfahren und über das Webinterface wieder hochfahren.

Solltest du Hilfe benötigen, kannst du uns jederzeit kontaktieren!

Wurde deine Frage nicht beantwortet?

Kontaktiere uns, wir helfen dir gerne bei der Beantwortung deiner Fragen.